Album-Präsentation 2.0 – Weltpremiere mit Placebo aus dem You Tube Space London

Placebo in Stuttgart 2011
Placebo in Stuttgart 2011

Es ist Montag, der 16. September. Ein Tag, der die Musikwelt vielleicht ein kleines bisschen verändern wird. Denn heute gibt es eine Weltpremiere. Placebo präsentieren ihr Album „Loud Like Love“ nicht in irgendeiner Zeitung oder irgendwo auf einer Webside, sondern mit einer 90-minütigen „Loud Like Love TV Show“ live aus dem You Tube Space in London.

Schon Wochen vorher beginnt die straff durchorganisierte Promotion. Bei Facebook, bei Instagram, Google+, twitter & Co. Fast täglich werden Fans uns solche, die es potenziell werden könnten nicht nur auf den Erscheinungstermin des Albums am 13.9. hingewiesen, sondern auch auf die spezielle TV-Show, in der Brian Molko und seine Jungs die Songs des neuen Albums nicht nur live auf einer kleinen Studio-Bühne präsentieren, sondern auch sonst noch allerlei lustige und spannende Exklusivitäten abliefern.

Ich liebe die düster-melancholische Musik der Band und die unverwechselbare Stimme des Brian Molko schon seit Jahren und habe mich von den Ankündigungen irgendwie letztlich doch anfixen lassen. Pünktlich um 21 Uhr klicke ich den Link an, weil ich doch neugierig bin, ob diese Aktion tatsächlich funktioniert. Schon sehe ich die Band auf einer Couch sitzen, die Fans rund um den Globus begrüßen und auch sogleich ihre neuen Songs performen. Eine leicht skurrile Situation. Denn es entsteht der Eindruck der kuscheligen Studioatmosphäre, obwohl die ganze Welt – zumindest potenziell – zuschaut.

Interviews mit Brian, Stefan und Steve, vorher nie gesehenes „behind the scenes“ Filmmaterial, ein Gewinnspiel, bei dem Brians Gitarre zu gewinnen ist, ein Drum-Contest und jede Menge Schaltungen in andere You Tube Spaces, z.B. nach L.A. und Tokyo. Alles wird rund um die Welt gestreamt.

Die Fans haben die Möglichkeit, live über die verschiedenen Social Media Kanäle Fragen zu stellen und zu posten. Ein paar ausgewählte von ihnen werden über einen Bildschirm direkt ins Studio geschaltet und dürfen mit der Band direkt kommunizieren, oder aber ihre Postings werden eingeblendet.

Und tatsächlich, es scheint zu funktionieren. Die sozialen Netzwerke glühen, die Band ist glücklich und diejenigen, die eingeschaltet haben, werden 90 Minuten lang bestens unterhalten.

Sogar im Nachhinein wird die Show noch über Tage weiter ausgeschlachtet. Denn das Video ist weiterhin verfügbar. Und noch etwas hat sich bezahlt gemacht. Die Band weiß dank der Postings, welche Songs des neuen Albums besonders beliebt sind und nutzen dieses neue Wissen für erneute Promo-Aktionen.

Ein wirklich kluger Schachzug, also! Und wen es interessiert, der kann sich hier alles nochmal anschauen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.