Achtung, Männer über Bord!

BlogAufgeweckt durch das sanfte Plätschern des Wassers ans Boot.  Die ersten Sonnenstrahlen blinzeln durch die schmalen Schiebefenster, eine Ente schnattert leise vor sich hin, ein Reiher dreht seine Runden.  Klingt kitschig? Ist es auch.

Aber auch an Tag 5 der #Bootblogger-Tour wunderbare Realität. Fünf Schleusen und zwei Nächte später sind wir gut. Richtig gut. Und sorgen immer noch für erstaunte Gesichter. Nein, besser noch. In nahezu jedem Hafen und vor jeder Schleuse werden wir belächelt. Von den Herren der Schöpfung. Aber spätestens, wenn wir wieder mal bravourös rückwärts eingeparkt haben, friert das Grinsen ein und verwandelt sich in lächelnde Anerkennung. Auf die Frage, wo denn unsere Männer seien, haben wir inzwischen eine Standardantwort parat: „Die haben wir im letzten Hafen über Bord geworfen“. Das lässt die meisten verstummen.

Uckermark statt Mallorca

Aber warum ist das so? Isabelle Ventelou, Basisleitung von Reviercharter erklärt uns, dass zwei Frauen auf einem Boot tatsächlich die Ausnahme sind. Junggesellenabschiede auf Schiffen sind nur bei Jungs beliebt. Schade, Mädels, euch entgeht was. Denn an Bord kann man hervorragend grillen, chillen und die Seele baumeln lassen. Spaß und Gelassenheit kommen spätestens nach der zweiten Schleuse, und Kraft benötigt auch niemand, um unsere „Aphrodite“ über die verschiedenen Seen und durch die Kanäle zu steuern.  Wer braucht da noch einen Mallorca-Urlaub?

Grillen mit Blick auf den Sonnenuntergang

Ach ja, und Ausflugsziele gibt es auch jede Menge an der Strecke. Heute bin ich zufällig auf einer kleinen Radtour mit dem Ziel, einen Supermarkt zu finden, auf dem Büffelhof Stresen gelandet. Nach einer kleinen Stärkung mit frischer Büffelmilch, ging es zurück in den Hafen von Priepert. Jetzt liegen wir gerade vor der Schleuse Vosswinkel, freuen uns über einen fantastisches Wetter und werden später den Tischgrill an Deck anschmeißen. Es gibt gegrillten Büffelkäse, Salat und ein leckeres Weinchen. Na, immer noch keine Lust auf einen Bootsurlaub in der Uckermark?

Übrigens. Neustrelitz ist auch sehr sehenswert und äußerst köstlich. Vor allem die Kafferösterei ist äußerst empfehlenswert. Wir haben die Gelegenheit genutzt und eine ausgedehnte Kaffee- und Kuchenpause eingelegt. Ach, und wir sind jetzt übrigens zu dritt. Neben BootbloggerABC ist nun auch die Hashtaghüterin mit an Bord.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.