CupCake-Bastelstunde mit Glitzer

CupCake_Bild

Samstagmorgen, 10 Uhr, in Essen-Rüttenscheid. 11 Frauen wollen lernen, wie man leckere CupCakes zaubert. Ort des Geschehens ist das kleine Café Cookie Jar, das Emina Mujkanovic seit Beginn des Jahres gemeinsam mit ihrer Schwester betreibt. 

Vor ein paar Wochen hatte ich den Workshop bei Groupon entdeckt und direkt zugeschlagen, denn die kleinen Küchlein fand ich schon immer klasse, hatte sie aber noch nie selbst gemacht. Jetzt ist es also so weit. Ich betrete die Kahrstraße 5 und fühle mich hier sofort wohl. Auf dem Tisch stehen schon die Utensilien, die wir gleich benötigen werden. Emina stellt sich kurz vor, wir bilden kleine CupCake-Grüppchen und legen dann auch direkt los.

Zunächst zaubern wir die Frostings. Das ist die leckere Creme, die die „nackten“ Teigküchlein zu dem macht, was hinterher die CupCakes sind. Wir nehmen 200 Gramm sahne, 50 Gramm Puderzucker, 300 Gramm Frischkäse, Vanillezucker und Sahnesteif. Das ist das Grundrezept. Aber weil es ja schön bunt werden soll, mischt eine Gruppe Lebensmittelfarbe unter, wir verwenden den natürlichen Farbgeber „Heidelbeermarmelade“ und bekommen so eine leckere, käsekuchige und lilafarbene Creme heraus. Die muss für einige Zeit in den Kühlschrank, um so fest zu werden, dass wir sie später in den Spritzbeutel füllen und verwenden können.

Mini-Marshmallows und rote Herzchen

Dann geht es an den Teig. Ganz klassisch amerikanisch verwenden wir zum Abmessen tatsächlich Tassen. 3 Tassen Mehl, 1 Tasse Zucker, 1 Tasse Margarine und 3 Eier. Und wir bröseln noch ein wenig Schokolade mit hinein. Dann kommen kleine Papierförmchen in ein Muffinblech und es geht ab in den Ofen. Bei 180 Grad ca. 18 Minuten backen, bis die Küchlein hellbraun sind.

Weil wir an diesem Tag nicht so viel Zeit haben zu warten, bis das fertige Gebäck ausgekühlt ist, hat Emina vorgebacken, sodass wir nach einer kleinen Getränkepause anfangen können, zu verzieren. Das ist definitiv der schönste Teil des Workshops. Die Frostings in Giftgrün, Lila und Rot leuchten über den ganzen Tisch, eingefüllt in Spritzbeutel landen sie kunstvoll auf den Küchlein. Und natürlich gibt es jede Menge Dekomaterial. Mini-Marshmallows, rote Herzchen und ganz viel Glitzer.

Am Ende gleicht der große Arbeitstisch in der Mitte des Raumes einem Schlachtfeld, aber wir haben alle glücklich unser Tellerchen mit den selbst kreierten CupCakes in der Hand, das wir nun vorsichtig nach Hause transportieren.

Ich bin total begeistert. Von der sympathischen Atmosphäre bei Cookie Jar und vom CupCake-Basteln. Am liebsten würde ich sofort weitermachen und ganz viel ausprobieren. Ein bisschen Equipment muss noch her, aber dann werde ich loslegen. Liebe Freunde, geht in Deckung, denn ihr werdet euch vor meinen CupCakes bald nicht mehr retten können 😉

#cupcakes basteln am Samstagvormittag. #dekorierwut #bakingfun

Ein Beitrag geteilt von Ruhrpottagentin (@ruhrpottagentin) am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.