PottPlausch – Lieber ein joggender Premierminister als ein protzender Präsident

PottPlauschIII

Egal, ob Trump oder Erdogan, Kim Jong-un – sie alle treiben mir regelmäßig das Entsetzen ins Gesicht. Die Taktung negativer Nachrichten und Entwicklungen wird in letzter Zeit immer enger. Auch auf lokaler Ebene streiten sich Schulz, Merkel & Co. oft wie die Kesselflicker und sorgen meinerseits nicht gerade für Bewunderung. Politikverdrossen? War ich nie. Aber momentan erwische ich mich dabei, wie mich fast alles nur noch fassungslos macht, nervt oder erschüttert. Umso wohltuender finde ich, was gerade in Kanada passiert. Da gibt es diesen herrlich normalen und sympathischen Premierminister Justin Trudeau. Der fiel schon Anfang des Jahres auf, als er Trump sein Handschlag-Getue verweigerte und das Handshake-Duell eindeutig für sich entschied und damit zumindest bei mir einen positiven Eindruck und ein deutliches Schmunzeln hinterlassen hat. Schon ein paar Monate früher, genauer gesagt im August 2016, photobombte er unabsichtlich eine Hochzeit am Strand von Tofino. Mit freiem Oberkörper und Surfbrett in der Hand beobachtete er das Brautpaar. Dieses Bild wurde im Netz selbstverständlich der Renner. Und was machte Trudeau? Er nahm es gelassen und mit einem Lächeln. Es scheint, als mache er nicht so ein Gewese um seine Person und umgebe sich nicht andauernd mit unzähligen Bodyguards. Jetzt ist es wieder passiert. Eine Gruppe Studenten feierte im Stanley Park in Vancouver ihren Abschluss, als kein Geringerer als Trudeau lässig durchs Bild joggte. Zufällig drückte auch in diesem Moment jemand auf den Auflöser. Die Studenten erkannten den Politiker erst ziemlich spät und riefen ihn zurück, um anschließend noch ein paar Selfies mit ihm zu machen. Ungeplante Auftritte scheinen ihm also durchaus zu liegen. Ich jedenfalls finde es sehr wohltuend, wenn nicht immer nur Horrorbotschaften durchs Netz geistern, sondern auch mal solch kleine, nette Anekdoten. Die nicht nur witzig sind, sondern auch zeigen, dass es durchaus Politiker gibt, die sich selbst nicht so wichtig nehmen und nicht nur für negative Schlagzeilen sorgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.